CoffeeHeritageAfrica
Historie des Kaffees
Die Geschichte des Kaffees nahm in Äthiopien ihren Anfang, wo in der Provinz Kaffa der Ursprung des Kaffeebaums ist. Die ersten Kaffeehäuser wurden in Mekka eröffnet wovon jedes seinen individuellen Charakter besaß. Sie breiteten sich rasch über die gesamte arabische Welt aus bis der geheimnisvolle Ruf des Kaffees seiner Ankunft in Europa während des 15. Jahrhunderts vorauseilte. Habsburger Diplomaten und österreichische Kriegsgefangene aus der Türkei berichteten von einem "schwarzen warmen Trank" zur "Verhinderung des Schlafs und Traurigkeit". 1697 wurden die ersten österreichischen Kaffeehäuser in Wien eröffnet. Von da an wurden Cafés in zahlreichen Haupt- und Handelsstädten eröffnet, was Kaffee zu einem der bekanntesten Getränke der heutigen Zeit machte.
CoffeeProcessing
Ernte
Die Ernte der reifen Kaffeefrüchte erfolgt in der Regel entweder anhand des Pflück- oder des Abstreifverfahrens.

Beim Pflückverfahren, das manuell durchgeführt wird, werden nur vollständig gereifte Kaffeekirschen geerntet, während gelbe und grüne Früchte bis zur Reife an den Zweigen verbleiben. Da nur reife Kaffeebohnen beim Röstverfahren ihr spezifisches Aroma entfalten können, gewährleistet diese Methode die besten Ergebnisse.

Beim Abstreifverfahren gibt es nur einen Erntetermin: es wird ein durchschnittlicher Reifezeitpunkt festgelegt, zu dem sämtliche Früchte von den Zweigen gestreift werden. Unreife Früchte werden anschließend manuell aussortiert.
Aufbereitung
Zur Aufbereitung der Kaffeefrüchte muss zuerst das Fruchtfleisch von den Bohnen gelöst werden. Hierfür gibt es zwei Verfahren: die trockene und die nasse Aufbereitung. Bei der trockenen Aufbereitung lässt man die Früchte entweder an der Sonne oder von einem mechanischen Trockner trocknen. Bei der nassen Aufbereitung werden Schwemmkanäle genutzt, in denen die Früchte gewälzt und gesiebt werden, um die Schalen zu entfernen, bevor sie auf Fermentationsbecken verteilt werden
DavidoffEspresso57Coffee
Der andere Kaffee: Espresso
Der Name „Espresso“ hat seinen Urpsrung in Italien und bedeutet „unverzüglich zubereitet auf Wunsch“. Von Espresso wird häufig als eine bestimte Art des Kaffees gesprochen aber eigentlich gibt es keine besonderen Espresso Bohnen. Die wesentlichen Unterschiede zwischen Espresso und Filterkaffee sind die Mischung des Kaffees und der Röstungsprozess. Espresso benötigt einen längeren Röstungsprozess, der den Bohnen einen dunkleren Ton und ihr unverwechselbares, intensives und vollmundiges Aroma verleiht. Auf Grund der kürzeren Zubereitungszeit enthält er auch weniger Koffein. Die Crema ist das Erkennungszeichnen für hervorragende Qualität; der golden-braune Schaum auf der Oberfläche eines frisch zubereiteten Espresso welche durch das richtige Brühverfahren mit ausreichend Druck und Temperatur erreicht wird.
CoffeeDegustation
Degustation
Davidoff Café sollte man ohne Milch und Zucker zubereiten und warm, nicht heiß, genießen.

Die Nase lässt nicht nur feinste Nuancen des Kaffees erkennen, sondern ihr ist es, anhand der Präsenz des Aromas, auch möglich die Röstfrische des Kaffees zu ermitteln. Um den Charakter des Kaffees zu entdecken sollte er mit etwas Sauerstoff in Ihren Mund eingezogen und dabei leicht über die Zunge gespült werden. Bei einem Spitzenkaffee breitet sich der Körper des Kaffees auf der Zunge aus und der Gaumen beginnt leicht zu prickeln. Die Zungenspitze unterscheidet zwischen verschiedenen Aromen; der exzellente Geschmack, der weiche Abgang und der nachhaltige Geschmack werden bemerkbar.

Während einer Verkostung schenkt ein Sommelier besonders vier Eigenschaften Beachtung: Körper, Säure, Aroma und Geschmack. Diese Eigenschaften sind essentiell für die Beschreibung der Sinneseindrücke und Bestimmung des Charakters des Kaffees.
CoffeeAromaDescriptors
Aromadeskriptoren
In combination with the tongue, the nose can detect even hidden aromas. Light, clear, mild, full, floral, fruity or sweet can be determined as well as hints of cardamom or Merlot. How can the smell be described? Schokoladig Dieser Begriff bezieht sich auf den Duft von Blumen und Blüten verschiedener Sorten, darunter Jasmin, Löwenzahn und Nesseln. Blumig This aroma descriptor is associated with the slight scent of different types of flowers including jasmine, dandelionn and nettles. Fruchtig / Zitronig Dieses Aroma steht in Zusammenhang mit dem Geruch und Geschmack von Früchten. Das natürliche Aroma von Beeren spielt hier sehr stark hinein. Das Merkmal "zitronig" bezieht sich auf die Wahrnehmung starker Säure in einigen Kaffees. Grasig / Grün / Kräuterartig Dieser Aromadeskriptor umfasst drei Begriffe, die an den Geruch einer frisch gemähten Wiese erinnern. Weinig Dieser Begriff wird genutzt, um auf den Geruch, den Geschmack und das Mundgefühl von Wein zu verweisen. Dieses Empfinden entsteht meist dann, wenn eine starke säuerliche oder fruchtige Note wahrgenommen wird. Holzig Hiermit bezieht man sich auf den Geruch von trockenem Holz, eines Eichenfasses, von Totholz oder Karton.

Ursprungsland des Kaffee
  • mild
  • medium
  • Kräftig